WIN-WIN SITUATION FÜR ADMINS UND USER

Christian Klemm, prego services, zur Einführung von DOCUNIZE™

Ein Geschäftsführerwechsel hat schon des Öfteren zur Einführung eines professionellen Vorlagenmanagement-Systems geführt. Der Hauptgrund: Eine Vielzahl an Vorlagen muss durch die veränderte Personalie angepasst werden.
Bei prego services lag der Fall anders. Hier sorgte die Geschäftsführung selbst für die Einführung eines neuen Systems. Für DOCUNIZE™ entschied man sich in erster Linie wegen des guten Preis-/ Leistungsverhältnisses.

prego services war perfekt gerüstet für DOCUNIZE™. Ein Vorlagenmanagement existierte bereits, die Anpassungen der Vorlagen für DOCUNIZE™ waren ein überschaubarer Aufwand. Auch Implementierung und Schulung verursachten keine nennenswerte Zusatzarbeit.

Dafür hat sich die Umstellung auf DOCUNIZE in mehrfacher Hinsicht bezahlt gemacht. Herr Klemm, Organisationsberater bei prego services,zeigt sich zufrieden und fasst zusammen:

„Was die Administration angeht, so ist der Pflegeaufwand jetzt geringer. Die Vorlagenanzahl hat sich durch das Snippet-System um etwa 2/3 reduziert, Auf der User-Seite zeigt sich der Nutzen vor allem in Form der vorausgefüllten Felder wie E-Mail Adresse, Telefonnummer und sonstigen Daten des Users. Das spart Zeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass jetzt alle Standard-Vorlagen übersichtlich in DOCUNIZE abgelegt sind und nicht mehr in einem Filesystem.“

Noch offene Wünsche, was DOCUNIZE™ betrifft?
Herr Klemm zeigt sich schon sehr zufrieden mit dem Funktionalitätsspektrum, das DOCUNIZE™ aktuell bietet. „Für die E-Mail Signaturen könnte ich noch etwas mehr Flexibilität gebrauchen“, so Herr Klemm. Ein Wunsch, der sicherlich bei den DOCUNIZE Entwicklern „in guten Köpfen“ ist.